Stress? Nein, Danke!

Kategorie: Fit, Tipps

Stress ist oft der Auslöser für einen schlechten Schlaf. Wacht man dann müde und kraftlos auf, erzeugt das neuen Stress. So beginnt ein Teufelskreis, den man gerne schnellstmöglich durchbrechen möchte.

Habt ihr ähnliche Probleme oder wollt ihr einfach wieder mal richtig entspannen? Dann probiert es doch mit folgendem Schlummerbad:

 

Übergießt 20 g getrocknete Hopfenzapfen (aus der Apotheke) mit 400 ml kochendem Wasser und lasst das Ganze 10 Minuten ziehen. Der abgefilterte Sud wird dann mit ein paar Tropfen Lavendelöl in das warme Badewasser gegeben. Hopfen gelangte zwar als eine der Hauptzutaten von Bier zu Weltruhm, hat aber noch ganz andere Qualitäten! Seit dem 18. Jahrhundert wird er auch als Schlafmittel eingesetzt. Entspannung und Ruhe sind also garantiert!

 

Manchmal jedoch will sich der wohlverdiente Schlaf, trotz aller Entspannung, nicht einstellen. Das kann daran liegen, dass ihr Euch Stress aussetzt, den ihr gar nicht als solchen erkennt. Ständige Beschäftigung mit dem Handy, Zeitungen, Nachrichten und anderen Medien verursacht kontinuierlichen Stress. Tatsächlich langweilt unser Gehirn sich aber gerne einmal!

„Dabei kann es sich nämlich unterbewusst mit anderen Themen auseinandersetzen. Forscher haben entdeckt, dass man nach so einer kleinen Pause sogar umso kreativer ist.“ – Kim Fleckenstein

Ab und an dürft ihr euch also gerne den Luxus der Langeweile gönnen, abschalten und einfach gar nichts tun!

Weitere hilfreiche Tipps im Umgang mit Stress oder für einen
besseren Schlaf findet ihr in Kim Fleckensteins Büchern:
 und    

Dies könnte Ihnen auch gefallen